dalliance of the eagles

Der Adler Liebesspiel

 

Am Vormittag, entlang dem Fluss – die Ruh

Da plötzlich, dumpfer Rausch im Himmel:

Der Adler Liebesspiel

Hoch oben innig, hastige Begegnung,

Der Griffe muntere Verzahnung, wild schwungvoll wirbelnd Rad

Vier Flügel und zwei Schnäbel, Ringkampf, Körper wirr umschlungen,

In engen Kreisen,

steiler Fall hinab, reisst ab

knapp über dem Fluss. Noch kurz zu zweit, dann Ruh,

schwebend, stilles Gleichgewicht, dann  weg, gelöste Krallen.

Nun neu hinauf, die schweren, festen Flügelschläge, hinfort in separater Richtung.

Sie folgt der ihren, er der seinen.

 

The Dalliance of the Eagles

 Skirting the river road, (my forenoon walk, my rest,)
Skyward in the air a sudden muffled sound, the dalliance of the eagles,
The rushing amorous contact high in space together,
The clinching interlocking claws, a living, fierce, gyrating wheel,
Four beating wings, two beaks, a swirling mass tight grappling,
In tumbling turning clustering loops, straight downward falling,
Till o’er the river pois’d, the twain yet one, a moment’s lull,
A motionless still balance in the air, then parting, talons loosing,
Upward again on slow-firm pinions slanting, their separate diverse flight,
She hers, he his, pursuing.

Walt Whitman, 1880

Advertisements